Wie viel kostet das ganze Nähen?


Es kursiert die Meinung, dass das Nähen schlussendlich günstiger als ein Kauf fertiger Waren ist. Da kann ich aber nicht zustimmen! Sicher kommt es darauf an, in welchen Läden wir unsere Schätzchen kaufen. Nehmen wir als Beispiel ein schönes Hemd, das bei H&M ungefähr 30 CHF kostet. Die Qualität und die Verarbeitung ist gut und die Fasson trendy.
Wenn ich das gleiche Hemd zu Hause nähe, brauche ich vor allem: ein Schnittmuster, etwas Vliseline, Knöpfe und einen Stoff. In der bestmöglichen Situation, finden wir das erste gratis auf einer Internet Seite, oder in einer alten Burda, die wir schon haben. Andereseits sagen wir ein Schnittmuster aus Simplicity würde uns 5 CHF kosten oder ein Burda Magazin 12 CHF. Dann gehen wir weiter zum Stoff. Für ein Hemdli würden wir ungefähr 140cm (mit  kurzen Ärmeln) oder bis zu 2m (mit langen Ärmeln) Stoff brauchen. Hier schwankt der Preis zwischen 30 bis 80 CHF - je nach Stoffart und -qualität. Ich persönlich habe bis jetzt noch nie einen Stoff ab der Rolle gekauft. Um nicht so viel Geld für ein Stoff auszugeben, kaufe ich immer Stoffresten - ab und zu kann man auch 1,5m Stoff für 10 CHF kaufen. Der einzige Nachteil ist, man muss zuerst einen Stoff kaufen und dann überlegen was man damit macht, da es  schon eine bestimmte Länge hat.


Dazu kommen noch Kosten wie unsere Maschine, Faden, Nadeln, Schere, Kreide, ein Lineal/ Kurvenlineal, Stecknadeln, Nähmaschinen-Nadeln... Klar, das werfen wir nicht alles weg nach dem das Hemd ist fertig, es muss trotzdem berücksichtigt werden.

Jetzt kommen wir zum Wichtigsten – also unserer Zeit. Ein Hemdli machen wir nicht in einer Stunde – wir brauchen ein paar Abenden oder einen ganzen Tag. Nehmen wir an, dass unsere Arbeitsstunde als Einsteigerin so viel Wert ist, wie eine Stunde eines Lehrlings (also vielleicht 3,10 CHF/h).

Dann unsere Hemdli wird kosten:
minimum Stoffpreis 30 CHF
Nähzubehör und Unterhaltungskosten 1 CHF
Knöpfe, Reissverschlüsse, Vliseline 5 CHF
unsere Arbeit - sage ich 5 Stunden - 15 CHF

Aaa... es wird schon nicht billig, oder?
Man könnte sagen es ist teurer, aber viel billiger als ein Hemd von Massimo Dutti oder von einem anderen Designer. Allerdings haben die Stoffe eine bessere Qualität und sind besser verarbeitet.


Zu berücksichtigen - die Stoffsucht. Wenn man sich ins Nähen verliebt hat, geht man in die Migros um eine Milch zu kaufen und kommt mit einen neuen 2-metrigen Stoff zurück und die restlichen Familienmitglieder können es nicht mehr aushalten:

- "Ah, ein neuer Stoff.. Und was nähst du jetzt?"
- "Ich weiss noch nicht, ich habe einfach den Stoff schön gefunden. Die Idee kommt schon bald."
- "und die Milch?"
- "ouuuu..."

! Neuigkeit !
Ich habe einmal gelesen, dass die grösste Marken zuerst die Kollektion aus hochwertigen Stoffe gestalten und dann schicken sie die Stoffprobe zu einem billigeren Hersteller, der den Stoff nachmacht. Darum kann es sein, dass einer einen Mantel kauft und ihn ein halbes Leben trägt, während der gleiche Mantel der selben Marke bei jemand anderem nach einer Saison schon nicht mehr tragbar ist.


1 Kommentar:

Powered by Blogger.