Ein "mobiles" Schösschen



Gestern habe ich mein erstes genähtes Hemdli aus dem Abgrund meines Schrankes ausgegraben. Es hat einen schönen Stoff, ist aber sehr langweilig genäht. Ich habe sofort die Reste von diesem Blüemli-Stoff heraus geholt und ein ganz langes (50x150) Teil gefunden! Zuerst wollte ich ein Volant machen - dafür hatte ich leider etwas zu wenig Stoff.


Dann habe ich wie immer (!) an ein Schösschen gedacht! Leider hatte das Hemd weder ein Reissverschluss noch Knöpfe. Ein tailliertes Schösschen fällt daher weg (Grund dafür: wie könnte ich es dann über den Kopf anziehen?). Daher habe ich gedacht ein Schösschen zu machen, das man immer zuschnüren kann und... so geht's los! Ich habe den Stoff gefaltet - es hat 8 falten - ist 3 cm breit und 1 cm dick. Der eine Stoff ist etwas breiter als der andere - das gibt dann den hinteren Teil.


So sieht es nach dem Zuschnüren aus. Die Grösse ist speziell für meine Taille ausgerichtet - 73 cm. Man kann es aber einfach in einen anderen Ort zubinden, wie zum Beispiel auf den Hüften (siehe Foto oben mit den gelben kurzen Hosen) und es wird auch gut aussehen.


Und hier ist mein Hemd. Auf der Seite des Schösschens sieht man, wie zwei Teile auseinander gehen. Man könnte es noch zunähen, ich finde es aber noch lustig so - einfach und sommerlich! Das Hemd sieht nicht mehr langweilig aus – juhuu! Das Schösschen gefällt mir. Ich habe es gerade mit anderen Sachen ausprobiert.


Keine Kommentare:

Powered by Blogger.